Username:

Password:

Fargot Password? / Help
 

Public Disgrace

Termine:



 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Wir laden zur Public Disgrace am Freitag 21.12.2018 im Catonium in Hamburg ein Frauen sind als Subis aktiv im Spiel oder gucken zu. Es gibt auch Frauen und Männer die einfach nur zusehen möchten. Alle Damen, welche als Subis vorgeführt und präsentiert werden möchten, werden vor der Veranstaltung am Abend gebrieft, es passiert nur das was auch abgesprochen wird. Es gibt keine lange Wartezeiten, es geht für Alle relativ schnell zur Sache. Damen/Subis auch ohne Herrenbegleitung/Dom sind bei uns sehr sicher aufgehoben aber ein Vertrauen zum Veranstalter müssen die Damen schon haben. Wir haben für den Abend auch einen Dom-/Gentlemenservice für alleinstehende Subis.

Es wäre schön, wenn die aktiven Subis ein Halsband tragen würden, nicht viel reden und den Blick eher gesenkt nach unten halten. Auch braucht eine Subi sich nicht ins Sofa wie daheim setzen, sondern könnte wie es sich gehört eher vor dem Sofa knien oder seitlich auf dem Boden sitzen. Frauen die nicht als Subis dabei sind bekommen kein Bändchen Frauen die aktiv sind und fast zu allem bereit, ein rotes Bändchen Frauen die aktiv sind und nur nach Absprache mit dem Dom/Herren zu benutzen sind ein weißes Bändchen das war es dann, keine Neigungsbögen, Profil-dies-das, Frau ist Subi und redet nicht viel kann und aber trotzdem mal flüstern, wenn irgendetwas beginnt (als Dom/Herr der die Subi benutzt kann ich doch kurz vorher nach No Gos fragen). Die Subis mit roten Bändchen werden vor allen Gästen bespielt und präsentiert, die Subis mit weißen Bändchen nach der kurzen Vorstellung zu ihren Herren geführt bzw. lassen sich mal überraschen wie es läuft.

Wir machen immer mal etwas Neues! Die gesamte Red Hall und die gesamte Romanik stehen uns zur Verfügung , evt. sogar auch noch die Gotik (Fotos und Anfahrt zur Location unter http://www.catonium.com ). Pepp Events ist am 21.12. komplett allein Veranstalter im Catonium. Die Hallen (hier sind auch Sofas und Liegewiesen) mieten wir an und Miete, unlimitierte Softdrinks, Personal ect. spiegeln sich im Preis wieder. Die gepflegten Herren versammeln sich und genießen die ersten Minuten bei einem kühlen Getränk. ca. 20.50 Uhr Ansprache an die Herren. Die Subis werden um ca. 21:00 Uhr hereingeführt, präsentiert und den anwesenden Herren vorgeführt. Die Vorführung der Subis am 21.12. ist eine neue Performance.

Da die Subis/Frauen schon ab 20.00 Uhr Einlass erhalten können und evt. Paare darunter sind, muss der Paar-Mann gewillt sein seine Paar-Frau max. 1 Stunde zu entbehren. In dieser einen Stunde, lernen die Frauen sich kennen und bereiten sich vor. Wer vor lauter Liebe seine Partnerin 1 Stunde nicht entbehren kann, der ist dann falsch auf der Veranstaltung. Die Damen/Frauen/Subis sind unter sich, maximal kommt der Kellner und bringt Getränke zu den Damen. Ab 21.00 Uhr kann dann der Paar-Mann, Dom seine Subi wieder in die Arme nehmen. Nach der Vorführung bekommen die Frauen/Subs/Sklavinnen Behandlungen durch einen oder mehrere dominante Herren. Die weiteren Herren/Damen gucken diesem Spiel zu und werden dann Alle (es sei denn die wollen nicht), mit ins Spiel eingebunden.

Es wird am Anfang eher getragene Musik aus bekannten Filmen O und SM Filmen gespielt und dann etwas flottere Musik (nicht tanzbar aber das Spiel unterstützend) wir haben einen DJ der uns die Musik aufs Laptop mixt. Nochmal zum SM: Es ist ehrlich so, das wohl geschlagen wird aber es finden keine extremen SM Praktiken statt. Kurzum es ist ein nettes Schauspiel bei dem auch mal Tränen der Subis fließen können, Ihr wisst was der Verfasser zum Ausdruck bringen will. Es gibt Subis die sehr frei zu bespielen sind und es gibt Subis mit Tabus und Vorlieben. Es gibt auch große und kleine Menschen und dünne und dicke- soll heißen, Mensch ist nicht gleich Mensch und Subi nicht gleich Subi. Da wir jedoch diese Public Disgrace Veranstaltungen gefühlt schon 50 mal durchgeführt haben, wissen wir wie es läuft.

Vorlieben der Damen dürfen wir nicht vorstellen, da dieses per Gesetzgebung untersagt ist. Wer Spielzeug hat (Flogger, Gerten, etc.) darf diese gern mitbringen, die können bestimmt gut eingesetzt werden. Die Public Disgrace ist halt die PD, sofort OV und GV ist gern auf der GSLP (Geht sofort los Party), bedeutet wir wollen auch gern Sexaktivitäten aber wenn dann gern mit "Anlauf".

Die Veranstaltung ist kein Sprint über Kurzdistanz 100/200/400m eher Mittelstrecke 3.000m Hindernislauf oder ein 10.000m Lauf aber auch kein Marathon. Es besteht ein Dresscode der Herren: Ein schwarzes oder weißes Oberhemd wären schick, da der Abend in das "Reich der Dunkelheit" geht, ein Anzug wäre natürlich super. Softdrinks, Kondome, Desinfektionsspray, Handtücher, Duschen, Gleitgel und SM Spielsachen (vom Kochlöffel, Fesseln, Gerten, Schlagstöcken ect.) werden teils gestellt (wer sich etwas ausleihen möchte meldet sich bei Herrn Mood 1).

Wer gucken möchte, darf auch nur gern gucken. Niemand wird zu Aktivitäten gezwungen. Einlass ab 20:00 Uhr (durchgehend, ab 23.45 Uhr macht es dann irgendwie keinen Sinn mehr einzuchecken), Präsentation der Subis um 21 Uhr danach Benutzung der Subis bis ca. 2 Uhr. Die Subis sind Freunde von uns im täglichen Leben und im Joyclub Die Softdrinks sind unlimitiert (Energydrinks und alkoholfreies Bier sind keine Softdrinks),weitere Getränke werden vom Catonium berechnet (natürlich gibt es auch Mixgetränke nach Karte ect. Ein Becks Bier 0,33l kostet z.B. 3,90 Euro). Kleine Knabbereien werden gestellt.

Codewort:

Bittet die Subi um Gnade, heißt es nicht aufhören aber softer der jeweiligen Praktik. Dann gibt es die Ampel: Fragt der Herr wie die Befindlichkeit ist: Grün =alles ok, Gelb =Vorsicht nicht weiter und härter, Rot= sofort Stopp

Wir kümmern uns um jeden Gast und alle werden ins das Spiel des Abends nach ihren GOs und NO GOs eingebunden, sofern ein Mann dem Geschehen nur zu gucken möchte ist es auch o.k. Es ist eine Actionparty und keine: "ich lauf mal so rum und drehe meine Kreise Party".

Paar-Anmeldungen bitte nur über ein Paar-Profil, wer ohne Paar-Profil als Paar kommen möchte, der schreibt bitte uns als Veranstalter vorher eine Clubmail.

Ergänzend in der Zusammenfassung: Wesentlicher Bestandteil der PD ist: wesentlich ist der Konsens mit dem Herrn/Herrin der Sub die Sub ist Sub aber sie ist trotzdem respektvoll zu behandeln Interessenten für ein aktives Spiel haben sich der Herrschaft vorzustellen und zu klären was erlaubt ist( und die NoGos zu erfragen !) Subs ohne Begleitung unterstehen dem Schutz der Wächter bzw. des Veranstalters (Herrn Mood1) kleiner Bereich für die Subs als Rückzugs- oder Tabu-Zone (Romanik Sklavenparkplatz) Bändchen müssen klar erkennbar sein: oKein Bändchen --> Tabu für Dritte oBändchen --> steht nach Vereinbarung mit der Herrschaft zur Verfügung Keine GangBang Party keine Femdoms keine Transgender,TVs (Femdoms,Transgender,TVs sind herzlich willkommen am 10.12. auf der Mystic Night)

Zielgruppe:

Herren die gern Frauen benutzen. Paare und Frauen, wobei ,,Sie" unten ist= Subi

Dresscode:

Herren mit schwarzem oder weißen Hemd (auch eine dunkle Jeans ist ok aber vernünftige Schuhe und Hemd!) schwarze Stoffhose oder sogar Anzug wären sehr schön. Allein ein schwarzes oder weißes Oberhemd signalisiert der Sklavin Dominanz/ Sklavinnen leicht bekleidet oder nackt mit Strümpfen, ihrem Nutzen angemessen. gern mit Fesseln. Ein Halsband wäre super.